Bitte wählen Sie Ihr Ziel

Aktuell
< >

Die Allgemeinverbindlichkeit des neuen Mindestlohntarifvertrages für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung tritt mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger vom 8.10.2013 per Rechtsverordnung zum 1. November 2013 mit einer Laufzeit bis zum 31.10.2015 in Kraft. Damit verbunden werden die neu vereinbarten Löhne über das Arbeitnehmer-Entsendegesetz geschützt.

Weiterlesen: AVE des neuen Mindestlohntarifvertrags rechtskräftig


Nach 14 Stunden und fünf Verhandlungsrunden einigten sich die Tarifvertrags­parteien des Gebäudereiniger-Handwerks, den Lohn für die rund 590.000 gewerblich Beschäftigten der Branche im Westen in zwei Stufen um 3,44 und 2,58 Prozent zu erhöhen. Die Löhne in Ostdeutschland werden in zwei Stufen auf 85,5 und 86 Prozent des West-Lohns angehoben.

Weiterlesen: Tarifverhandlungen für das Gebäudereiniger-Handwerk erfolgreich abgeschlossen


Vergeben und Vergessen?

Fremd- und Eigenreinigung – Pro und Contra

mit Erfahrungsberichten öffentlicher Auftraggeber

Weiterlesen: Vergabekongress am 19. März 2013 in Stuttgart


Von 2014 bis 2017 hat unsere Landesinnung über neun staatlich geförderten Konvois bereits 55 kleine und mittelständische Mitgliedsbetriebe erfolgreich zur Zertifizierung nach ISO 14001 (Umweltmanagementsystem) geführt. Die meisten der Teilnehmer haben parallel auch gleich die Zertifizierung nach ISO 9001 (Qualitätsmanagementsystem) absolviert. Das für 2018 geplante zehnte Projekt „Umweltmanagement im Konvoi“ kam nur deshalb nicht zustande, weil die für die Förderung notwendige Mindestteilnehmerzahl knapp nicht erreicht wurde.

In 2019 bekommen unsere noch nicht zertifizierten Mitglieder erneut die Chance, an einem Konvoi teilzunehmen:
Der Konvoi X soll am 9. April 2019 in Stuttgart starten und wird die Teilnehmer über 3 Workshoptage und 2 bzw. 3 Beratertage vor Ort zur Zertifizierungsreife führen. Die Zertifizierungen selber sind dann für Oktober/November 2019 vorgesehen.

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg bzw. die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH fördert die Beratungskosten zum Aufbau eines betrieblichen Umweltmanagementsystems mit 3.000 € je Betrieb, so dass sich die Beratungskosten dafür auf nur noch 750 € reduzieren! Die zusätzliche (zeitlich parallele) Beratung zum Qualitätsmanagementsystem kostet nur 1.000 € zusätzlich, so dass die Beratung zu beiden ISO-Systemen letztlich nur 1.750 € kostet. Die anschließend verpflichtend zu durchlaufende und von jedem Betrieb selbst zu zahlende Zertifizierung wird zwar nicht gefördert, sie ist aber dank der Kooperation mit der PROXI.GmbH und der ZDH ZERT GmbH unvergleichlich günstig!

Interessierte Mitglieder finden eine Übersicht zu den bisherigen UMS-Konvois, die Anmeldeunterlagen zum Konvoi X 2019, den Ablaufplan zum Konvoi und eine Info zu den für unsere Konvoi-Teilnehmer enorm vergünstigten Zertifizierungskosten online hier auf der Homepage unter Mitglieder -> Dokumente -> Arbeitshilfen -> Umweltmanagement im Konvoi (Login erforderlich).


Die Forderung nach Verhandlungen der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) nach einem 13. Monatsgehalt lehnt der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV) ab.

Die Sozialpartner haben kürzlich einen 3-jährigen Lohntarifvertrag abgeschlossen, der über die gesamte Laufzeit für allgemeinverbindlich erklärt wurde. Er beinhaltet eine deutliche Erhöhung der Tariflöhne und gleichzeitig die Angleichung der Ostlöhne an das Niveau der Westlöhne bis 2020 in Höhe von 10,80 € bundesweit. Insgesamt erhöhen sich die Löhne in Ostdeutschland bis 2020 um über 13 Prozent.

"Das Lohnniveau ist durch den vereinbarten Tariflohn für die kommenden Jahre stark gestiegen und sichert den Beschäftigten ein sicheres Einkommen", erläutert Johannes Bungart, Geschäftsführer des BIV. "Das geforderte 13. Monatsgehalt wäre ein weitere Lohnerhöhung von 4,17 Prozent und ist kurz nach Verhandlung unserer Löhne bis 2020 zurzeit nicht umsetzbar."

Das Gebäudereiniger-Handkwerk liegt mit diesen vereinbarten Löhnen deutlich über dem gesetzlichen Mindestlohn von 9,19 € ab dem 01.01.2019 und 9,35 € ab dem 01.01.2020. Der Lohn im Gebäudereiniger-Handwerk beträgt in den westlichen Bundesländern in der Lohngruppe 1 ab 01.01.2019 10,56 € und ab 01.01.2020 10,80 €. Ab dem 01.12.2020 gilt im Gebäudereiniger-Handwerk im gesamten Bundesgebiet der Mindestlohn von 10,80 €.

 


bilderleiste-auftraggeber

Detailseite Suchservice

hallo

×

Login

Bitte loggen Sie sich ein


Haben Sie Ihren Benutzernamen und/oder Ihr Passwort vergessen? Dann rufen Sie uns an unter 0711-728 56 16 oder senden Sie uns eine E-Mail

×